Impressum

​

Dipl.-Ing. (FH) Michael Samek

Bäckkamp 13

30900 Wedemark

Tel.: 0172/87 11 44 7

E-Mail: msamek@3dprofi.de

​

Datenschutzerklärung

Da wir den Datenschutz sehr ernst nehmen, informieren wir Sie hier über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten sowie Ihre Rechte im Zusammenhang mit dem Datenschutz.

​

Die Nutzung unserer Internetseiten ist grundsätzlich ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nach den Grundsätzen der Datenschutzgrundverordnung

(DSGVO) sowie der für unser Unternehmen geltenden landesrechtlichen und bundesrechtlichen

Regelungen. Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst hohen Schutz der über unsere Internetseiten verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erreichen. Die Übertragung von Daten über das Internet kann jedoch Sicherheitslücken aufweisen, so dass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.

​

Nachfolgend erläutern wir Ihnen einige Begriffe, die von uns bzw. dem Gesetzgeber im Zusammenhang mit den Vorschriften zum Datenschutz verwendet werden:

​

​

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer

bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person . Dies sind Informationen über eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person (" betroffene Person"); als bestimmbar wird eine Person angesehen, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Zuordnung zu einer Kennnummer oder zu einem oder mehreren spezifischen Elementen, die Ausdruck ihrer physischen, physiologischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität sind.

​

Verarbeitung meint jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder

jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das

Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das

Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine

andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen

oder die Vernichtung.

​

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

​

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere

Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

​

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offen gelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

​

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der

betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der

unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die

personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

​

Einwilligung der betroffenen Person ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise

und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen

eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist;

​

Name und Anschrift des Verantwortlichen

​

Verantwortlicher im Sinne der datenschutzrechtlichen Regelungen ist

​

Dipl.-Ing. (FH) Michael Samek, Bäckkamp 13, 30900 Wedemark

​

Telefon: 0172-8711447, E-Mail: msamek@3dprofi.de

​

​

Erfassung allgemeiner Daten und Informationen

Das von der betroffenen Person für den Aufruf unserer Internetseiten verwendete Gerät sendet mit

jedem Aufruf allgemeine Daten und Informationen, die von uns erfasst und in den Server-Logfiles

gespeichert werden. Dies ist erforderlich, um die Inhalte unserer Internetseiten technisch und optisch

korrekt an das zugreifende System zu übermitteln und gegebenenfalls die Sicherheit zur Übermittlung personenbezogener Daten zu erhöhen. Wir verwenden diese Daten nicht zu anderen Zwecken. Bei den betreffenden Daten handelt es sich um:

- von dem zugreifenden System verwendeter Browsertyp nebst Version

- von dem zugreifenden System verwendetes Betriebssystem nebst Version

- Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf unsere Internetseiten

- die von dem zugreifenden System aufgerufene URL

- den Referrer (URL der Seite, von der das zugreifende System auf unsere Internetseiten gelangt ist)

- die IP-Adresse des zugreifenden Systems

Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die temporär im Webbrowser des Endgeräts eines Nutzers abgelegt und gespeichert werden. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID als Kennung. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

​

Unsere Internetseiten verwenden keine Cookies.

​

Die betroffene Person kann das Setzen von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit durch

entsprechende Einstellungen des von ihr genutzten Internetbrowsers verhindern und hiermit dem

Setzen von Cookies dauerhaft widersprechen. Bereits gesetzte Cookies kann die betroffene Person

jederzeit über den verwendeten Browser löschen. In diesem Falle sind möglicherweise nicht alle

Funktionen unserer Internetseite nutzbar.

​

Löschung und Sperrung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden von uns so lange verarbeitet und gespeichert, bis der Speicherungszweck entfällt und solange wir vom Gesetzgeber berechtigt und verpflichtet sind, die Daten zu verarbeiten und zu speichern, wobei diese Daten unter bestimmten gesetzlich normierten Voraussetzungen gegebenenfalls vor Ablauf der Löschfristen gesperrt werden. Nach Ablauf der gesetzlichen Speicher-Zeiträume werden die personenbezogenen Daten von uns gelöscht.

Rechte der betroffenen Person

Recht auf Bestätigung

Jede betroffene Person hat das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen (im Folgenden

„o.g. Verantwortlichen“) eine Bestätigung zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten

verarbeitet werden.

​

Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, jederzeit von

dem o.g. Verantwortlichen unentgeltlich eine Auskunft über die über sie gespeicherten

personenbezogenen Daten und darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten an ein Drittland

oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der

betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im

Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Die betroffene Person hat Anspruch darauf, folgende Informationen zu erhalten:

- die Verarbeitungszwecke

- die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

- die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten

offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern

oder bei internationalen Organisationen

- falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder,

falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für d ie Festlegung dieser Dauer

- das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden

personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen

oder eines Widerspruchsrecht s gegen diese Verarbeitung

- das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

- wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle

verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

- das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22

Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die

involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen

Verarbeitung für die betroffene Person

​

Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die

unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und unter

Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger

personenbezogener Daten zu verlangen.

​

Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, von dem o.g. Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich

gelöscht werden, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist und sofern einer der folgenden Gründe

vorliegt:

- die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise

verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

- die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 a)

oder gemäß Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO stützt und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für

die Verarbeitung.

- die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein

und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene

Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

- die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

- die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach

den gesetzlichen Bestimmungen des Unionsrechts oder des anwendbaren Rechts der Mitgliedstaaten

erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

- die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus

einem der in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Gründe erforderlich ist.

Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1

zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und

der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die

Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu

informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen

personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten

verlangt hat.

​

​

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Ist eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt, hat jede von der Verarbeitung personenbezogener

Daten betroffene Person das Recht, von dem o.g. Verantwortlichen die Einschränkung der

Verarbeitung zu verlangen :

- die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar

für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten

zu überprüfen,

- die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen

Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten

verlangt;

- der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger

benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von

Rechtsansprüchen benötigt, oder

- die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

​

Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die sie

betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem

strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese

Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die

personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

- die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs. 1 a) oder Artikel 9 Abs. 2 a) oder auf

einem Vertrag gemäß Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO beruht und

- die Verarbeitung mit Hilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Dabei hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt

von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies

technisch machbar ist.

​

Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, aus Gründen,

die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender

personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch

einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Werden

personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person

das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten

zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher

Direktwerbung in Verbindung steht.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben,

gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu

wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß

Artikel 89 Abs. 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

​

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, nicht einer

ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden

Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in

ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung

- nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem

o.g. Verantwortlichen erforderlich ist, oder

- aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche

unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der

Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder

- mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

​

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, eine

Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

​

Geltendmachung der genannten Rechte

Möchte eine betroffene Person eines der soeben genannten Rechte in Anspruch nehmen und geltend machen, kann sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.